Aktivlegitimation

Der Verein zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs in der Nahrungsmittel- und Gastronomiebranche e.V. ist als rechtsfähiger Verein zur Förderung gewerblicher oder selbständiger beruflicher Interessen  berechtigt, Beseitigungs- und Unterlassungsansprüche gemäß § 8 Abs. 3 Nr. 2 UWG im eigenen Namen gerichtlich und außergerichtlich geltend zu machen. Die Aktivlegitimation ist unter anderem durch die folgenden Gerichte bestätigt worden.

Landgericht Berlin:

Urteil vom 17.04.2018 (102 O 116/17);

Urteil vom 16.01.2018 (Az.: 102 O 132/17);

Beschluss vom 05.12.2017 (Az.: 102 O 132/17);

Beschluss vom 22.08.2017 (Az.: 102 O 87/17);

Beschluss vom 06.03.2017 (Az.: 102 O 18/17);

Beschluss vom 22.08.2017 (Az.: 102 O 87/17);

Urteil vom 07.09.2016 (Az.: 101 O 62/16);

Beschluss vom 01.12.2016 (Az.: 103 O 141/16);

Beschluss vom 22.07.2016 (Az.: 103 O 93/16)

Beschluss vom 25.05.2016 (Az.: 97 O 64/16);

Beschluss vom 17.05.2016 (Az.: 103 O 65/16);

Beschluss vom 13.05.2016 (Az.: 101 O 62/16);

Beschluss vom 26.01.2016 (Az.: 91 O 9/16);

Beschluss vom 10.07.2015 (Az.: 16 O 239/15);

Beschluss vom 18.06.2015 (Az.: 101 O 60/15);

Beschluss vom 18.05.2015 (Az.: 103 O 56/15);

Beschluss vom 04.05.2015 (Az.: 101 O 48/15);

Kammergericht:

Urteil vom 21.06.2017 (Az. 5 U 185/16; Az. Landgericht Berlin 101 O 120/15)

Landgericht München:

Beschluss vom 13.11.2017 (Az.: 17 HK O 16114/17);

Beschluss vom 25.08.2017 (Az.: 4 HK O 12181/17);

Beschluss vom 08.06.2017 (Az.: 1 HK O 8005/17);

Beschluss vom 22.07.2016 (Az.: 17 HK O 12285/16);

Beschluss vom 17.05.2016 (Az.: 1 HK O 8095/16);

Beschluss vom 11.03.2016 (Az.: 3 HK O 4025/16);

Beschluss vom 26.01.2016 (Az.: 17 HK O 1256/16);

Beschluss vom 21.12.2015 (Az.: 17 HK O 23126/15);

Beschluss vom 11.05.2015 (Az.: 1 HK O 7641/15);

Oberlandesgericht München:

Beschluss vom 27.06.2017 (Az.: 29 W 984/17; LG München 4 HK O 7688/17);

Beschluss vom 27.06.2017 (Az.: 29 W 985/17; LG München 4 HK O 7652/17);

Landgericht Dresden:

Beschluss vom 03.07.2017 (Az.: 44 HK O 103/17 EV);

Beschluss vom 08.05.2017 (Az.: 44 HK O 40/17 EV);

Beschluss vom 28.04.2017 (Az.: 44 HK O 47/17 EV);

Beschluss vom 05.04.2017 (Az.: 41 HK O 39/17 EV);

Beschluss vom 06.03.2017 (Az.: 41 HK O 26/17 EV);

Beschluss vom 28.09.2016 (Az.: 41 HK O 156/16 EV);

Beschluss vom 01.07.2016 (Az.: 44 HK O 94/16 EV);

Beschluss vom 20.06.2016 (Az.: 42 HK O 89/16 EV);

Beschluss vom 08.06.2016 (Az.: 44 HK O 84/16 EV);

Landgericht Nürnberg-Fürth:

Versäumnisurteil vom 08.08.2016 (Az.: 3 HK O 4302/16);

Beschluss vom 11.04.2016 (Az.: 4 HK O 2569/16);

Beschluss vom 01.02.2016 (Az.: 4 HK O 454/16);

Beschluss vom 01.02.2016 (Az.: 3 HK O 455/16);

Landgericht Kempten (Allgäu):

Versäumnisurteil vom 16.08.2016 (Az.: 1 HK O 1067/16);

Versäumnisurteil vom 04.08.2016 (Az.: 1 HK O 986/16);

Versäumnisurteil vom 19.07.2016 (Az.: 1 HK O 918/16);

Beschluss vom 29.03.2016 (Az.: 1 HK O 467/16);

Beschluss vom 24.03.2016 (Az.: 1 HK O 449/16);

Landgericht Bayreuth:

Beschluss vom 12.04.2016 (Az.: 13 HK O 27/16);

Beschluss vom 12.04.2016 (Az.: 13 HK O 26/16);

Beschluss vom 07.04.2016 (Az.: 13 HK O 21/16);

Landgericht Rostock:

Beschluss vom 30.01.2017 (Az.: 5 HK O 9/17);

Beschluss vom 15.06.2015 (Az.: 5 HK O 91/15);

Landgericht Hamburg:

Beschluss vom 03.04.2017 (Az.: 406 HKO 71/17);

Beschluss vom 09.02.2017 (Az.: 406 HKO 34/17);

Beschluss vom 28.05.2015 (Az.: 416 HKO 59/15);

Beschluss vom 18.05.2015 (Az.: 406 HKO 75/15);

Beschluss vom 12.05.2015 (Az.: 416 HKO 66/15);

Beschluss vom 07.05.2015 (Az.: 416 HKO 60/15);

Beschluss vom 27.04.2015 (Az.: 408 HKO 61/15);

Landgericht Verden:

Beschluss vom 15.06.2015 (Az.: 10 O 40/15);

Beschluss vom 16.06.2015 (Az.: 10 O 39/15);

Landgericht Hanau:

Beschluss vom 30.07.15 (Az.: 3-08 O 112/15);

Beschluss vom 10.08.2015 (Az.: 5 O 61/15);

Landgericht Landshut:

Beschluss vom 08.12.2016 (Az.: 1 HKO  3093/16);

Beschluss vom 05.12.2016 (Az.: 1 HKO  3063/16);

Beschluss vom 21.10.2016 (Az.: 1 HKO  2607/16);

Beschluss vom 15.07.2015 (Az.: 1 HKO  1769/15);

Landgericht Dessau:

Beschluss vom 09.09.2015 (Az.: 3 O  46/15)

Landgericht Magdeburg:

Beschluss vom 02.10.2015 (Az.: 36 O 97/15)

Landgericht Mainz:

Beschluss vom 12.10.2015 (Az.: 11 HKO 23/15)

Landgericht Mönchengladbach:

Beschluss vom 06.10.2015 (Az.: 8 O 54/15);

Beschluss vom 13.10.2015 (Az.: 8 O 58/15)

Landgericht Aschaffenburg:

Beschluss vom 05.11.2015 (Az.: 1 HK O 96/15);

Landgericht Bremen:

Beschluss vom 27.11.2015 (Az.: 12 O 250/15);

Beschluss vom 26.11.2015 (Az.: 12 O 245/15);

Beschluss vom 16.11.2015 (Az.: 12 O 239/15);

Landgericht Würzburg:

Beschluss vom 11.12.2015 (Az.: 1 HK O 2191/15);

Beschluss vom 09.12.2015 (Az.: 1 HK O 2120/15);

Landgericht Darmstadt:

Urteil vom 05.08.2016 (Az.: 20 O 40/16);

Beschluss vom 09.03.2016 (Az.: 20 O 25/16);

Beschluss vom 06.01.2016 (Az.: 20 O 202/15);

Beschluss vom 22.12.2015 (Az.: 16 O 196/15);

Beschluss vom 10.12.2015 (Az.: 16 O 162/15);

Beschluss vom 09.11.2015 (Az.: 20 O 163/15);

Landgericht Bonn:

Beschluss vom 21.12.2015 (Az.: 16 O 61/15);

Beschluss vom 21.12.2015 (Az.: 12 O 55/15);

Beschluss vom 21.12.2015 (Az.: 11 O 46/15);

 

Landgericht Neuruppin:

Beschluss vom 16.06.2016 (Az.: 6 O 29/16);

Landgericht Potsdam:

Beschluss vom 28.12.2016 (Az.: 51 O 68/16);

Beschluss vom 29.12.2016 (Az.: 51 O 69/16);

Beschluss vom 08.08.2016 (Az.: 51 O 44/16);

Landgericht Leipzig:

Beschluss vom 25.04.2017 (Az.: 02 HK O 779/17);

Beschluss vom 01.09.2016 (Az.: 04 HK O 2097/16);

Landgericht Erfurt:

Urteil vom 18.08.2017 (Az.: 1 HK O 89/17);

Beschluss vom 19.06.2017 (Az.: 1 HK O 89/17);

Beschluss vom 21.12.2016 (Az.: 1 HK O 130/16);

Beschluss vom 19.12.2016 (Az.: 2 HK O 126/16);