Beschwerdestelle

Unsere Beschwerdestelle nimmt Ihre Hinweise über unlautere Wettbewerbsmethoden gern entgegen.

Sie erreichen uns postalisch unter:

VBuW Nahrungsmittel- und Gastronomiebranche, Beschwerdestelle,
Heerstr. 14, 14052 Berlin.

Ferner sind wir montags bis freitags in der Zeit von 10.00 bis 12.00 und montags bis donnerstags von 13.00 bis 15.00 Uhr persönlich unter 030 33 77 18 06 erreichbar, oder per Mail unter:  beschwerde@fair-sein.de.

Damit wir Ihre Hinweise bearbeiten können, benötigen wir Ihren Namen und Ihre Anschrift, idealer Weise auch eine Telefonnummer bzw. eine E-Mail-Adresse.

Bitte geben Sie den beanstandeten Wettbewerbsverstoß so konkret wie möglich an und übermitteln Sie uns bitte die von Ihnen gesicherten Beweismittel (am besten postalisch, damit der Verein über Originale für die gerichtliche Geltendmachung verfügt).

Wir benötigen:

  • bei Verstößen gegen das Mindestlohngesetz: Lohn- und Gehaltsabrechnungen,  Aufstellung der tatsächlichen Arbeitszeit,  eidesstattliche Versicherung über Dienstanweisungen (Einbehalt Trinkgeld, Streichung/Kürzung der Fahrgelderstattungen, Manipulationen an der Arbeitszeit (z.B. 1 h = 100 min), etc.)
  • bei beanstandeten Werbemaßnahmen:  Originale der Werbeflyer, Prospekte, Ausdruck der Internetseite, eidesstattliche Versicherung bei Telefon-, Telefax- und E-Mail-Werbung, dass eine Einwilligung nicht erteilt worden ist, ggfs. noch über den Inhalt der Kontaktaufnahme sowie Datum, Uhrzeit, Unternehmen, Ansprechpartner.
  • bei Lockvogelangeboten: Originalwerbung, Name und Anschrift des Unternehmens/der Filiale, Datum und Uhrzeit des Kaufversuchs, eidesstattliche Versicherung über Inhalt des Gesprächs mit dem Verkäufer/Filialleiter (Name erforderlich) über das nachgefragte Produkt
  • bei allen sonstigen Verstößen: eidesstattliche Versicherung über das beanstandete Verhalten (z.B. Verstöße gegen PreisangabenVO, etc.) sowie entsprechende Beweismittel (z.B. Fotos)

Wir werden Ihre Hinweise prüfen und uns dann mit Ihnen in Verbindung setzen, dies kann je nach Arbeitsbelastung bis zu 3 Arbeitstagen dauern.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir anonymen Hinweisen nicht nachgehen können. Wir werden aber Ihre personenbezogenen Daten vertraulich behandeln. Im Fall einer gerichtlichen Auseinandersetzung kann es erforderlich werden, dass wir Sie als Zeugen benennen müssen. Sollte dies der Fall sein, werden wir uns vorher nochmals mit Ihnen in Verbindung setzen und ihre Zustimmung einholen. Zudem weisen wir darauf hin, dass in Fällen einer unerlaubten Telefon-, Telefax- und E-Mail-Werbung die Bekanntgabe Ihres Namens, Ihrer Anschrift, Ihrer Telefonnummer, der Telefaxnummer und/oder der E-Mailadresse bereits außergerichtlich mit der Abmahnung erfolgt. Wünschen Sie dies nicht, müssen Sie uns dies ausdrücklich mitteilen.